Austauschen und helfen.

Netzwerk Integration

Der Landkreis Börde hat seit 2008 das Netzwerk „Integration für Migrantinnen und Migranten“ aufgebaut, unterstützt und gepflegt. Hier sind Vertreter aus den Kommunen, Beratungsstellen, Hilfsdiensten, Gemeinschaftsunterkünften, Vereinen, Kirchen sowie engagierte Bürger aktiv. Dadurch ist es in den vergangenen Jahren gelungen, ein funktionierendes Netzwerk von Integrationsakteuren und Multiplikatoren zu schaffen, die es ermöglichen, kooperativ und koordiniert die Arbeit mit und für Menschen mit Migrationshintergrund zu gestalten.

Das Netzwerk umfasst derzeit:

  • die Koordinierungsgruppe
  • die Arbeitsgruppen Sprache
  • die Arbeitsgruppe Ehrenamt/Freizeit/Sport
  • die Arbeitsgruppe Arbeit/Ausbildung/Praktika

Hauptaufgaben der Koordinierungsgruppe sind:

  • Zentrale Bedeutung für den Zusammenhalt des Netzwerkes
  • Repräsentation des Netzwerkes
  • Unterstützung bei der Planung und Organisation gemeinsamer Aktivitäten
  • Bündelung von Informationen
  • Unterstützung bei der Festlegung von Zielen bzw. der Ausrichtung des Netzwerkes

Die Koordinierungsstelle für Migration lädt regelmäßig zu Netzwerkvollversammlungen ein, um den Integrationsakteuren und Multiplikatoren eine Plattform für den Austausch von aktuellen Informationen zu geben.