Hand-Fuß-Mund-Krankheit

Die Erkrankung wird durch Coxsackieviren hervorgerufen. Diese gehören zu den Enteroviren, die weltweit vorkommen. Der Erkrankungsgipfel liegt in den Sommer-und Herbstmonaten, insbesondere im Zeitraum von Juni bis September.

 

Wo kommen diese Erreger vor?

Das Reservoir dieser Erreger ist der Mensch. Die Inkubationszeit (Zeit der Aufnahme der Erreger bis zur Erkrankung) beträgt zwei bis acht Tage.

 

Welche Beschwerden treten auf?

Es kommt zur Ausbildung von Bläschen. Besonders betroffen sind die:

  • Hände (Handinnenflächen und Finger),
  • Füße ( besonders Fersen, Fußsohle und Großzehen) und die Mundhöhle. Gelegentlich tritt auch Fieber auf. In der Regel heilen die Bläschen nach 1 Woche ab.

 

Welche Maßnahmen können schützen?

Zum Ausschluss von Kontaktinfektionen sollte auf besonders gründliches Händewaschen geachtet werden. Leiter von Gemeinschaftseinrichtungen sollten bei gehäuftem Auftreten von Hand -Fuß -Mund -Krankheiten das zuständige Gesundheitsamt benachrichtigen.