Kontaktpersonen

Wenn ich Kenntnis davon habe, dass ich im selben Haushalt mit einer infizierten Person lebe und ich weder genesen oder geimpft bin, bin ich verpflichtet, mich unverzüglich auf direktem Weg nach Hause zu begeben und mich dort ständig abzusondern/aufzuhalten (Quarantäne). Das Gesundheitsamt des Landkreises Börde ist zu informieren.

Corona-Hotline 03904 7240-1660 oder covid19(at)landkreis-boerde.de

Die Pflicht zur Absonderung als Haushaltsangehöriger gilt nicht, wenn ich geimpft und genesene Personen, sofern ich symptomfrei bin.

Dies gilt nicht, wenn die Pflicht zur Absonderung besteht wegen des Kontakts zu einer Person, die mit einer Virusvariante des Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert ist, bei der relevante Anhaltspunkte dafür vorliegen oder in Bezug auf die noch Ungewissheit besteht, dass bestimmte in der Europäischen Union zugelassene Impfstoffe oder eine vorherige Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 keinen oder nur einen eingeschränkten Schutz gegenüber dieser Virusvariante aufweisen.

Nach oben

Ist eine zeitliche und räumliche Trennung bei einem positiven Coronafall sinnvoll?

Nach Möglichkeit sollte im Haushalt eine zeitliche und räumliche Trennung zu nichtpositiven Haushaltsmitgliedern eingehalten werden. Eine „zeitliche Trennung“ kann z. B. dadurch erfolgen, dass die Mahlzeiten nicht gemeinsam, sondern nacheinander eingenommen werden. Eine räumliche Trennung kann z. B. dadurch erfolgen, dass Sie sich in unterschiedlichen Räumen aufhalten.

Nach oben

Welche Hygieneregeln sind zu beachten?

  • Unbedingt einzuhalten sind die Husten- und Niesregeln sowie die Handhygiene.
  • Auf regelmäßiges Hände waschen, insbesondere vor und nach der Zubereitung von Speisen, dem Essen und dem Toilettengang, ist zu achten.
  • Wäsche der erkrankten Person ist bei 60°C zu waschen. Diese sollte zuvor auch separat gesammelt werden und nach der Wäsche komplett austrocknen.
  • Nutzen Sie Einmaltaschentücher. Hygieneartikel sollten nicht mit anderen Haushaltsmitgliedern geteilt werden.
  • Geschirr sollte ebenfalls nicht mit Haushaltsmitgliedern oder Dritten geteilt werden, nicht ohne diese zuvor zu waschen.
  • Oberflächen, mit denen Personen häufig in Berührung kommen, sollten regelmäßig mit Haushaltsreiniger gereinigt werden.
  • Sie sollten für regelmäßige Lüftung der Wohn- und Schlafräume sowie der Küche und dem Badezimmer sorgen.

Nach oben

Wie ist mit dem Abfall aus Quarantänehaushalten umzugehen?

Der Abfall sollte in einem stabilen Müllsack gesammelt und im Krankenzimmer in einem festen Behältnis aufbewahrt werden. Anschließend wird der verschnürte Müllsack im Restmüll entsorgt.

Nach oben

Welche Regeln gelten bei Kontakt mit Personen außerhalb des Haushalts?

Direkter persönlicher Kontakt mit Postboten, Lieferdiensten oder Nachbarn ist unbedingt zu vermeiden. Lieferungen sollten möglichst vor der Tür abgelegt werden, damit eine kontaktlose Übergabe möglich ist.

Nach oben

Quarantäne in der Schule/Kita - Was müssen Eltern wissen?

Dürfen meine Kinder in die Kita / Schule, wenn ich positiv auf das Coronavirus getestet bin?

Kinder bzw. Geschwisterkinder aus dem Haushalt der PCR-positiv getesteten Person können die Gemeinschaftseinrichtung besuchen, sofern sie geimpft oder genesen und symptomfrei sind. Kann der Besuch einer Gemeinschaftseinrichtung vermieden werden, ist dies zu empfehlen.

Bitte informieren Sie die Gemeinschaftseinrichtung über Ihre Situation.

Die Erstellung und Versendung der Quarantäneanordnungen verzögert sich derzeit um ca. 6 Wochen. Dieser Prozess kann nicht durch eine elektronische Versendung oder das Vorbringen von dringlichen Gründen beschleunigt werden. Der Genesenennachweis wird zeitgleich mit der Quarantäneanordnung erstellt und versendet.

Sofern Sie als Sorgeberechtigte/r zur Betreuung Ihres erkrankten Kindes Lohnersatzleistungen geltend machen müssen, legen Sie bitte die Quarantäneanordnung Ihres Kindes der zuständigen Krankenkasse vor.

Nach oben

Wann muss mein Schulkind in Quarantäne?

Seit dem 15.11.2021 gilt in Sachsen-Anhalt landesweit: Wird in der Schule ein positiver Covid-19-Fall bekannt, können die Schülerinnen und Schüler (auch unmittelbare Sitznachbarn) sowie Lehrerinnen und Lehrer als Kontaktpersonen weiterhin die Schule besuchen. Voraussetzung ist:

  1. Symptomfreiheit
  2. täglicher Schnelltest an den kommenden 5 Schultagen nach positiv bestätigtem Corona-Fall
  3. durchgängiges Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in der Klasse oder Lerngruppe

Ihr Kind muss demnach nur dann in Quarantäne, wenn es positiv auf das Corona-Virus getestet wurde oder es im selben Haushalt mit einer infizierten Person lebt und nicht geimpft oder genesen und symptomfrei ist.

Nach oben

Was bedeutet Quarantäne und was muss ich beachten?

Quarantäne bedeutet, dass Ihr Kind zu Hause bleiben muss und Kontakt zu anderen Menschen vermeiden sollte. Ihr Kind darf also nicht Ihre Wohnung oder Ihr Haus verlassen. Das bedeutet auch, dass Ihr Kind keinen Besuch bekommen darf, vor allem nicht von älteren Menschen oder Menschen mit chronischen Erkrankungen. Auch wenn ein Familienmitglied zu einer Risikogruppe gehört, sollte Ihr Kind möglichst Abstand halten, das heißt: nicht die Hand geben, sich nicht küssen oder umarmen. Bitte achten Sie darauf, dass die üblichen Hygieneregeln eingehalten werden: Regelmäßiges Hände waschen, Husten-Nies-Etikette beachten, Einmal-Taschentücher benutzen, Hygieneartikel nicht mit anderen Personen teilen.

Nach oben

Mein Schul-/Kitakind ist positiv und in Quarantäne: Müssen Eltern und Geschwister auch in Quarantäne?

Personen, die Kenntnis davon haben, dass sie im selben Haushalt mit einer infizierten Person leben, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach Kenntnisnahme auf dierektem Weg in ihre Häuslichkeit zu begeben und sich ständig dort abzusondern/aufzuhalten (Quarantäne). Die Pflicht zu Absonderung gilt nicht für geimpfte und genese Personen, sofern sie symptomfrei sind.

Sofern Sie als Sorgeberechtigte/r zur Betreuung Ihres erkrankten Kindes (unter 12 Jahre) Lohnersatzleistungen geltend machen müssen, legen Sie bitte die Quarantäneanordnung Ihres Kindes der zuständigen Krankenkasse vor.

Sofern Sie bis zum Erhalt der Quarantäneanordnung einen Nachweis für die zwingende Notwendigkeit Ihrer Isolierung benötigen, empfehlen wir die Vorlage Ihres PCR-Positiv-Befundes (über die jeweilige Abstrichstelle zu beziehen) in Verbindung mit der aktuell gültigen Allgemeinverfügung des Landkreises Börde über die Anordnung zur Absonderung wegen einer Infektion durch das neuartige Corona-Virus (SARS-CoV-2).

Nach oben

Was mache ich, wenn mein Kind Symptome einer Corona-Erkrankung bekommt?

Grundsätzlich ist Ihre Kinderärztin oder Ihr Kinderarzt immer die erste Ansprechperson, wenn Ihr Kind Krankheitssymptome zeigt.

Nach oben

Wo finden ich Informationen zum Schulbetrieb?

Bitte informieren Sie sich auf der Homepage des Bildungsministeriums.

Nach oben

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Bei Fragen zum weiteren Ablauf in der Schule/Kita wenden Sie sich bitte direkt an die Leitung der Schule/Kita Ihres Kindes.

Nach oben

Warum ist Quarantäne wichtig?

Durch Quarantäne sowie anderen Vorsichtsmaßnahmen kann die Ausbreitung von COVID-19 verlangsamt werden. Das heißt, die Ansteckungskurve soll durch diese Maßnahmen möglichst abgeflacht werden. Dies trägt dazu bei, das Gesundheitssystem aufrechtzuerhalten, Krankenhäuser und medizinisches Personal zu entlasten sowie die Kapazitäten zu schonen. Nur so kann eine bestmögliche Versorgung von Erkrankten ermöglicht werden.

Verstöße gegen eine angeordnete Quarantäne können mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet werden.

Nach oben

Wo finde ich weitere Hinweise für Personen mit COVID-19-Symptomen

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat Antworten auf häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit dem Verdacht auf COVID-19 veröffentlicht.
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/fragen-und-antworten/verdacht-auf-eine-infektion-und-test.html

Nach oben

Hinweis für Reisende

Bei Einreise aus einem ausgewiesenen Risikogebiet nach Deutschland gelten wichtige Regelungen. Dazu zählt die Pflicht zur häuslichen Quarantäne sowie ggf. zur Testung auf das Coronavirus SARS-CoV-2.

Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt nach gemeinsamer Analyse und Entscheidung durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Die aktuelle SARS-CoV-2-Quarantäneverordnung des Landes Sachsen-Anhalts zur Regelung für Ein- und Rückreisende ist unter folgenden Link zu finden.  
https://ms.sachsen-anhalt.de/themen/gesundheit/aktuell/coronavirus/

Bei Verstoß gegen die genannten Pflichten zur Meldung, Testung, Nachweiserbringung oder häuslichen Quarantäne nach Einreise aus einem Risikogebiet können die zuständigen Behörden vor Ort Bußgelder verhängen.

Nach oben