Spätaussiedlerbescheinigung

Leistungsbeschreibung

Voraussetzung für den Erhalt der Spätaussiedlerbescheinigung ist, dass Sie Spätaussiedler im Sinne des Bundesvertriebenengesetzes (BVFG) oder dessen Ehegatte oder Abkömmling im Sinne von §7 Abs. 2 BVFG sind.

Die Spätaussiedlerbescheinigung dient zum Nachweis Ihrer Spätaussiedlereigenschaft, nachdem Sie in dem zugewiesenen Bundesland Wohnsitz genommen haben. Die Entscheidung über die Ausstellung der Bescheinigung ist für alle Behörden und Stellen verbindlich, die für die Gewährung von Rechten und Vergünstigungen zuständig sind.

Mit der Ausstellung dieser Bescheinigung erwerben Sie im Regelfall die deutsche Staatsangehörigkeit. Zudem ist diese Bescheinigung auch Grundlage für die Gewährung zahlreicher Leistungen (Leistungen der Renten- und gesetzlichen Unfallversicherung, der Bundesagentur für Arbeit, der Sozialämter usw.).

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit für die Ausstellung der Spätaussiedlerbescheinigung liegt beim Bundesverwaltungsamt, Außenstelle Friedland.

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesverwalungsamtes.

zurück zur Übersicht

Zuständige Stellen und Formulare

Postadresse

Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt - Integration, Aussiedler, 2. SED-UnBerG
Kühnauer Straße 161
06846

Telefon

Telefax: 0340 6506-450
Telefon: 0340 6506-304

Öffnungszeiten

09.00 Uhr - 15.30 Uhr, oder nach Vereinbarung