Meldung von verbotswidrig abgelagerten Abfällen

Leistungsbeschreibung

Immer wieder kommt es vor, dass Abfälle oftmals auch vorsätzlich in der freien Natur entsorgt werden. Diese Abfälle können durch ihre Art bzw. Zusammensetzung zu einer Gefährdung von Boden, Grundwasser, Gewässern oder sogar der Luft führen. Verbotswidrig abgelagerte Abfälle beeinträchtigen zudem das Landschaftsbild und können zu Geruchsbelästigungen führen.

Es entsteht ein ökologischer und ökonomischer Schaden, da die Entsorgungskosten am Ende von allen Bürgern über Steuern und Gebühren aufgebracht werden müssen, sofern kein Verursacher ermittelt werden kann. Die illegale Beseitigung solcher Abfälle stellt grundsätzlich einen Verstoß gegen das Abfallrecht dar und wird, sobald der Verursacher bekannt ist, mit einem entsprechenden Bußgeld geahndet.

An wen muss ich mich wenden?

Bei Auffinden solcher Ablagerungen wenden Sie sich bitte an den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger der Gemeinde oder Stadt, die eine Entsorgung der Abfälle veranlassen wird.

Was sollte ich noch wissen?

Grundstückseigentümer müssen sich grundsätzlich auch um die Entsorgung von Abfällen kümmern, die ungewollt auf dem eigenen Grundstück abgelagert worden sind.

zurück zur Übersicht

Zuständige Stellen und Formulare

Adresse

Landkreis Börde - Natur- und Umweltamt - Sachgebiet Abfallüberwachung
Triftstraßw 9-10
39387 Oschersleben (Bode), Stadt

Postadresse

Postfach 10 01 53
39331 Haldensleben, Stadt

Telefon

Telefon: +49 3904 7240-4342
Telefon: +49 3904 7240-6301
Telefax: +49 3904 7240-54150

Öffnungszeiten

Di. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Do. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

Fr. 8:00 - 11:30 Uhr

oder nach Vereinbarung