Futtermittel kontrollieren

Leistungsbeschreibung

Futtermittel sind in Deutschland mit einem Wert von ca. 10 Mrd. Euro das bedeutendste landwirtschaftliche Betriebsmittel. Der Bedarf an Futtermitteln liegt bei ca. 66 Mio. Tonnen jährlich, was ca. dem 8-fachen des Getreideverbrauches für die menschliche Ernährung entspricht.

Geschieht die Erzeugung und Verwendung der Futtermittel nicht gezielt, sorgfältig und qualitätsorientiert, entstehen erhebliche ökonomische Verluste, unter Umständen Verbraucherschäden und Umweltbelastungen. Durch eine Produkt begleitende amtliche Überwachung auf allen Produktions-, Verarbeitungs- und Vertriebsstufen von Futtermitteln (kurz: Futtermittelkontrolle) soll dies verhindert und zugleich der vorsorgende Verbraucherschutz gestärkt werden.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei den Veterinärbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte. Das Landesverwaltungsamt, Referat Verbraucherschutz, Veterinärangelegenheiten hat die Fachaufsicht über die Veterinärbehörden.

zurück zur Übersicht

Zuständige Stellen und Formulare

Adresse

Landkreis Börde - Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung - Sachgebiet Veterinärwesen und Futtermittelüberwachung
Triftstraße 9-10
39387 Oschersleben (Bode), Stadt
Die Annahmestelle für Proben zur Untersuchung im LAV am Standort in Wolmirstedt, Farsleber Straße 19 schließt am 27.07.2018. Untersuchungsproben sind ab diesem Tag an der Annahmestelle in Haldensleben, Gerikestraße 5 abzugeben.

Postadresse

Postfach 10 01 53
39331 Haldensleben, Stadt

Telefon

Telefon: +49 3904 7240-4318
Telefax: +49 3904 7240-4319

Öffnungszeiten

Di. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr

Do. 8:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr

Fr. 8:00 - 11:30 Uhr

oder nach Vereinbarung

Postadresse

Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt - Verbraucherschutz, Veterinärangelegenheiten
Postfach 200256
06003

Postadresse

Dessauer Straße 70
06118

Telefon

Telefax: 0345 514-1444
Telefon: 0345 514-1605

Öffnungszeiten

09.00 Uhr - 15.30 Uhr, oder nach Vereinbarung