Feststellung von Flurstücksgrenzen (Grenzfeststellung)

Leistungsbeschreibung

Wenn Sie den örtlichen Verlauf einer oder mehrerer Ihrer Flurstücksgrenzen ausgewiesen haben wollen, dann können Sie dies beim Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt (LVermGeo) oder bei einem Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur beantragen.

Im Rahmen eines Grenzfeststellungsverfahrens wird dann der örtliche Verlauf der im Liegenschaftskataster nachgewiesenen Flurstücksgrenzen amtlich bestätigt. Die amtliche Kennzeichnung von Punkten festgestellter Flurstücksgrenzen erfolgt vor Ort durch dauerhafte Grenzmarken, soweit der Verlauf nicht ausreichend durch andere örtliche Gegebenheiten erkennbar ist.

Welche Gebühren fallen an?

Für die Grenzfeststellung werden Gebühren erhoben. Die Gebühren sind abhängig von der Grenzlänge, der Anzahl der festgestellten Grenzpunkte sowie dem Bodenrichtwert.

Was sollte ich noch wissen?

Weiterführende Informationen hierzu finden Sie auf den Internetseiten des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt.

zurück zur Übersicht

Zuständige Stellen und Formulare

Postadresse

Specht, Dieter - Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur
Wilhelm-Heine-Straße 20
39387 Oschersleben (Bode), Stadt

Telefon

Telefax: 03949 501960
Telefon: 03949 2237

Postadresse

Wenck, Udo-Heinrich - Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur
Bülstringer Str. 18
39340 Haldensleben, Stadt

Telefon

Telefon: 03904 66250
Telefax: 03904 662555

Postadresse

Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Straße 15
39104

Telefon

Telefon: +49 391 567-8585
Telefax: +49 391 567-8686

Öffnungszeiten

Mo: 08:00 - 13:00 Uhr

Di: 08:00 - 13:00 Uhr

Mi: 08:00 - 13:00 Uhr

Do: 08:00 - 13:00 Uhr

Fr: 08:00 - 13:00 Uhr

zusätzlich für Antragsannahme

und Information

Mo: 13:00 - 15:30 Uhr

Di: 13:00 - 18:00 Uhr

Mi: 13:00 - 15:30 Uhr

Do: 13:00 - 15:30 Uhr