Bundesjugendspiele

Leistungsbeschreibung

Die Bundesjugendspiele bezeichnen eine jährlich an deutschen Schulen und Auslandsschulen stattfindende Sportveranstaltung. Schülerinnen und Schüler können ihre sportlichen Fähigkeiten beispielsweise in folgenden Disziplinen demonstrieren: 

  • Leichtathletik (bestehend aus schnell laufen, weit/hoch springen, weit werfen/stoßen und ausdauernd laufen),
  • Geräteturnen,
  • Schwimmen,
  • Turnen

Durch die breitensportliche Ausprägung und ihr differenziertes inhaltliches Angebot sprechen die Bundesjugendspiele alle Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrem Leistungsvermögen an. Teilnehmenden Schülerinnen und Schülern mit und ohne Behinderung wird ein auf sie zugeschnittenes Angebot zur gleichberechtigten Teilnahme unterbreitet.

Die Bewertung von erzielten Leistungen erfolgt durch eine Punktevergabe. Ab einer bestimmten Mindestpunktzahl erhält ein Teilnehmer als Anerkennung für seine Leistung eine Siegerurkunde. Ab einer bestimmten höheren Punktgrenze erhält ein Teilnehmer als Anerkennung für seine Leistung eine Ehrenurkunde. Teilnehmende Schüler, die weder eine Sieger- noch Ehrenurkunde erhalten, bekommen eine Teilnahmeurkunde.

zurück zur Übersicht