Örtliches Teilhabemanagement

Das Projekt „Örtliches Teilhabemanagement im Landkreis Börde“ ist Bestandteil des Landesprogrammes „Örtliches Teilhabemanagement“ und wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds des Landes Sachsen-Anhalt sowie des Landeshaushaltes gefördert.

 

Aufgaben und Ziele

Im Landkreis Börde sollen alle Bürgerinnen und Bürger gleichberechtigt und chancengleich leben können. Das Ziel des Projektes „Örtliches Teilhabemanagement“ ist eine inklusive Gesellschaft, in der eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für alle Menschen möglich und umsetzbar ist.

Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.

Das Projekt „Örtliches Teilhabemanagement“ hat sich zum Ziel gesetzt, die allgemeinen Grundsätze der UN-Behindertenrechtskonvention analog des Landesaktionsplanes des Landes Sachsen-Anhalt mit Hilfe eines Aktionsplanes ortsspezifisch und schrittweise umzusetzen. Mit dem sogenannten Teilhabe- und Aktionsplanes werden bestehende Barrieren und Bedarfe im Landkreis ermittelt und mögliche Lösungsansätze aufgezeigt.

Die drei Teilhabemanager im Landkreis Börde unterstützen Betroffene vor Ort, ihr gesellschaftliches Umfeld selbstbestimmt zu nutzen. Zudem dient die Koordinierungsstelle „Inklusion“ als ein zentraler Anlaufpunkt, an den sich Menschen mit Beeinträchtigungen, Angehörige und kommunale Akteure bei (einzelfallbezogenen) Fragen und Problemen wenden können.

Die Entstehung eines Netzwerkes Inklusion ist in Planung. Unter der Mithilfe und dem Austausch von Erfahrungen und Informationen von Bürgern, Vereinen, Organisationen und weiteren Akteuren soll ein gemeinsamer Weg zu einer gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigung im Landkreis Börde geebnet werden.

 

Aktionsplan

Im Landkreis Börde wird ein Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behinderten-Rechts-Konvention erarbeitet. Für den zukünftigen Aktionsplan des Landkreises Börde ist deshalb eine Umfrage erstellt worden. Die Antworten auf die Fragen fließen mit in den Aktionsplan ein. Die Fragen richten sich an alle Menschen, die im Landkreis Börde wohnen und/oder arbeiten. Die Umfrage ist anonym und freiwillig..

 

Projektzeitraum

Der Zeitraum des Projektes beläuft sich zunächst vom 01.01.2017 bis 31.12.2020.