Ausbildung als Staßenwärter (m/w/d) (Bewerbungsende: 28.02.2019)

Der Landkreis Börde (Eigenbetrieb Straßenbau und -unterhaltung) beabsichtigt zum 01.08.2019 zwei Ausbildungsstellen Straßenwärter für die Ausbildungsdauer von drei Jahren zu besetzen.

Aufgabenprofil:

  • Streckenkontrolle/Verkehrsschau, Baumschau, Gefahrenabwehr/Beschilderung instandhalten oder neu errichten
  • Tiefbauarbeiten, Reparaturen und Instandhaltung von Fahrbahnen, Radwegen und Kunstbauwerken (Brücken und Durchlässe)
  • Unterhaltung der Kreisstraßen (Gehölzbestand, Banketten, Gräben und sonstigen Flächen)
  • Winterdienst auf Fahrbahnen und Radwegen, Reinigung von Fahrbahnen und Kunstbauwerken
  • Besuch der Beschäftigungs-Qualifizierungs und Innovationsgesellschaft mbH in Schönebeck

Unsere Erwartungen an Ihre Qualifikation:

1. Fachliche Anforderungen

  • Realschulabschluss mit einem Notendurchschnitt von mind. 2,5
  • gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs und zum Erwerb der Führerscheinklassen CV, CE, C1E
  • abgeleistetes Praktikum als Straßenwärter wünschenswert

2. Persönliche Anforderungen

  • Teamfähigkeit
  • technisches Verständnis und handwerkliches Geschick
  • es sollte gern im Freien gearbeitet werden
  • Belastbarkeit

Wir bieten Ihnen:

Ein Ausbildungsverhältnis nach den tariflichen Bestimmungen des TVAöD (VKA).

Arbeitszeit: 40 h / Woche
Arbeitsort: Haldensleben
Ausbildungsvergütung: gemäß § 8 TVAöD-BBiG (1. Ausbildungsjahr 1.018,26 €)

Für den Landkreis Börde ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein wichtiges Anliegen. Flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle sind grundsätzlich möglich. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte fügen Sie in diesem Fall einen entsprechenden Nachweis der Bewerbung bei. Aussagefähige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen wie tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Tätigkeitsnachweise und Führerscheinkopie richten Sie bitte bis zum 28.02.2019 an den:

Landkreis Börde
Fachdienst Personal
Bornsche Straße 2
39340 Haldensleben
Telefon: +49 3904 7240-1163
Fax: +49 3904 7240-51104

Bewerber sollten aufgrund einer kurzfristigen Erreichbarkeit ihre Telefonnummer bzw. E-Mail Adresse den Bewerbungsunterlagen beifügen. Unvollständige bzw. nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen werden in das Auswahlverfahren nicht einbezogen. Sprachliche Gleichstellung: Personen und Funktionsbezeichnungen gelten jeweils in weiblicher, männlicher und diverser Form. Hinweis: Eingangsbestätigungen werden nicht erstellt. Vorstellungs- und Reisekosten werden nicht erstattet. Mit Einreichen Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Unterlagen, auch elektronisch, erfassen und bis zu zwei Monate nach Besetzung der Stelle aufbewahren. Elektronisch eingereichte Unterlagen werden anschließend gelöscht.