08.03.2024 ab 10:00 Uhr

Neue Wechselausstellung: Frauen kämpfen um ihr Recht – In der DDR geschieden, durch den Einigungsvertrag diskriminiert

Kategorie: Erleben

Ab Freitag, den 08. März (Internationaler Frauentag) zeigt die Gedenkstätte Marienborn eine neue Wechselausstellung:

Frauen kämpfen um ihr Recht – In der DDR geschieden, durch den Einigungsvertrag diskriminiert

Die Ausstellung ist bis Sonntag, 21. April 2024 zu sehen.

 

Details

In der DDR arbeiteten Frauen oft verkürzt. In der Zeit kümmerten sie sich um ihre Kinder oder pflegten Angehörige. Diese Care-Arbeit wurde auf die Rente angerechnet. Damit wollte die Diktatur ihren starken Arbeitskräftemangel lindern. Im Einigungsvertrag findet das jedoch vor allem bei geschiedenen Frauen keine Berücksichtigung. Viele büßen demnach bis zu einem Drittel ihrer Rente ein und leben teils in prekären Verhältnissen. Etwa 100.000 Menschen sind bundesweit noch betroffen.

Besucherinnen und Besucher können sich auf 22 Tafeln über ihr Leben informieren. Organisiert in vielen Ortsgruppen kämpfen sie gegen diese Diskriminierung an. Ohne das DDR-Regime zu verherrlichen, sensibilisiert die Fotoausstellung für das Problem.

Die Schau wurde durch den Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. für den Verein in der DDR geschiedener Frauen e.V. erarbeitet.

 

Die Ausstellung ist vom 8. März bis zum 21. April 2024 in der Gedenkstätte zu sehen.

 

Der Eintritt ist kostenfrei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Auf einen Blick

Name der Veranstaltung
Neue Wechselausstellung: Frauen kämpfen um ihr Recht – In der DDR geschieden, durch den Einigungsvertrag diskriminiert
Wann beginnt und endet die Veranstaltung?
08.03.2024 10:00 Uhr - 21.04.2024 17:00 Uhr
Wo findet die Veranstaltung statt?
Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn
An der BAB 2
39365 Marienborn / Gemeinde Sommersdorf

A 2 aus Richtung Berlin: Abfahrt Alleringersleben

A 2 aus Richtung Hannover: Ausfahrt Raststätte Marienborn

B1 aus Richtung Helmstedt: in Morsleben weiter Richtung Marienborn

B 245: Sommersdorf, Harbke/OT Autobahn, Völpke

Bitte folgen Sie jeweils der Ausschilderung „Gedenkstätte“

Bus&Bahn

Regionalbahn bis Marienborn Bahnhof.

Bus 658 von Marienborn Bahnhof nach „Marienborn, Gedenkstätte“

 

Ist diese Veranstaltung barrierefrei?
ja
Wer ist der Veranstalter?
Gedenkstätte Marienborn
An der BAB 2
39365 Marienborn
info-marienborn(at)erinnern.org
Letzte Aktualisierung: 01.02.2024 08:11 Uhr