Das Bördemuseum Burg Ummendorf

Das heutige Regionalmuseum für die Magdeburger Börde hat als Kultur-, Bildungs- und Forschungseinrichtung in Trägerschaft des Landkreises Börde sein Domizil in einer Burganlage, deren Geschichte bis in das 12. Jahrhundert zurückreicht. Die Museumsgründung geht auf das Jahr 1924 zurück.

Sammlung, Bibliothek und Archiv sowie die einzelnen Ausstellungsbereiche sind ausgerichtet auf die Dokumentation, Bearbeitung und Präsentation von Themen, die mit dem Leben und Arbeiten in dieser landwirtschaftlich geprägten Region und dem fruchtbaren Schwarzerdeboden verbunden sind. 

Seit 1954 unter hauptamtlicher Leitung, kann das Börde-Museum inzwischen durch zahlreiche Umgestaltungen sowie Erweiterungen baulicher und inhaltlicher Art mit thematisch unterschiedlichen Ausstellungen aufwarten:

  • Dauerausstellung zum Leben in der Börde vor 150 bis 200 Jahren
  • Freiluftbereich mit Kräutergarten, Landtechnikausstellung und Skulpturengarten
  • Neue Dauerausstellung zu einigen Aspekten des Anbaus von Zuckerrüben, der Bodenbearbeitung und Erntetechnik sowie der Wanderarbeiter
  • Werkzeuge und technische Ausstattung zum Kali und Steinsalzbergbau
  • Burgturm mit Bausubstanz aus romanischer Zeit

Die Homepage des Börde-Museums Burg Ummendorf informiert überblicksartig zur Geschichte von Region und Burg, gibt Informationen zu den Dauer- und Sonderausstellungen, zu den Sonntagsführungen und den saisonalen sowie jahreszeitlich unabhängigen thematischen Führungen, ferner zu den unterschiedlichsten Veranstaltungen und museumspädagogischen Angeboten vom Kräutergarten bis hin zum Bauen und Wohnen auf dem Lande.

Die seit Juni 2014 etablierten Rubriken Objekt des Monats/SammlungsStücke und Kraut des Monats/KräuterZeit sind monatlich erscheinende Beiträge, in denen sowohl interessantes Sammlungsgut mit regionalgeschichtlichem Hintergrundwissen als auch Gemüse-, Gewürz- und Heilpflanzen des Kräutergartens in ihrem historischen wie auch aktuell relevanten Kontext dargestellt werden.

 

Veranstaltungsakzente

  • Saisonale Aspekte des Kräutergartens in Führungen und Aktionen für Kinder und Erwachsene (u.a. "Kräuter im Topf" - Kochen um den Kräutergarten)
  • Kinderferienaktion mit spannenden Themen zur Lebensweise einst und heute sowie zu handwerklichen Techniken
  • Burgsommerkonzerte
  • Führungen zu allen ausgewiesenen Themenschwerpunkten auch in ostfälischer
  • Mundart - opp plattdüütsch
  • Öffentliche Sonntagsführungen mit museumsrelevanten Themen zu Ausstellungen und Sammlungen
  • Märkte und Feste: Oldtimertreffen, Kräutergartenfest, Burgfest und Weihnachtsmarkt