Das Natur- und Umweltamt sucht Bewerber für den Bundesfreiwilligendienst und für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Umweltbereich

Der Landkreis Börde bietet für drei Freiwillige den Bundesfreiwilligendienst im Bereich Umwelt an.

Die Zentralstelle des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben wird, solange die Kontingente verfügbar sind, Vereinbarungsmöglichkeiten für Freiwillige unter 25 Jahren von März bis November 2019 (Dauer maximal 12 Monate) bereitstellen.Bewerber benötigen keine ökologischen Vorkenntnisse, notwendig ist Einsatzbereitschaft und das Interesse an Arbeiten in der freien Natur.Der Landkreis Börde weist eine vielfältige Naturausstattung auf. Er erstreckt sich vom nördlichen Harzvorland bis zum Drömling im Nordwesten und der Elbe im Nordosten. Teile der Colbitz-Letzlinger Heide gehören genauso dazu, wie der Flechtinger Höhenzug, Wälder des Lappwaldes oder die zentrale und die hohe Börde.

Verschiedenste Aufgaben im Natur-, Arten- und Landschaftsschutz sind zu erledigen:

  • Aufbau, Betreuung und Abbau von Amphibienschutzzäunen an zahlreichen und vielbefahrenen Straßen im Landkreis,
  • Landschaftspflegearbeiten innerhalb und außerhalb von Schutzgebieten und -objekten,
  • Artenschutzmaßnahmen, wie Zählungen, Kartierungen, Bestandsaufnahmen sowie
  • Beobachtungen, Aufbau und Pflege von Informationseinrichtungen

Das Einsatzgebiet umfasst den gesamten Landkreis Börde. Die Anfahrt zu den Einsatzorten erfolgt durch ein für die Bundesfreiwilligen bereitgestelltes Dienstfahrzeug. Gestartet wird am Verwaltungsgebäude des Landkreises Börde in Haldensleben, Bornsche Straße 2. Der Besitz eines gültigen PKW-Führerscheines ist Voraussetzung. Unterkunft und Verpflegung werden nicht zur Verfügung gestellt.


Der Landkreis Börde ist auch anerkannte Einsatzstelle für das Freiwillige Ökologische Jahr.

Die Bewerbungen für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr sind beim Träger der

Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt
Steubenallee 1
39104 Magdeburg

einzureichen.

Danach ist ein Termin für ein Bewerbungsgespräch mit den zuständigen Mitarbeitern

  • Frau Katrin Windel (Telefon: 03904-7240-4136, E-Mail katrin.windel@landkreis-boerde.de) oder
  • Frau Erika Kublik (Telefon: 03904 7240 4135, E-Mail erika.kublik@landkreis-boerde.de) zu vereinbaren.

Die Einsatzmöglichkeiten in der Naturschutzbehörde sind vielfältig und reichen von praktischen Maßnahmen im Artenschutz bis zu Arbeiten mit einem Geographischen Informationssystem.
Die Ziele im Freiwilligen Ökologischen Jahr werden mit dem freiwilligen Teilnehmer persönlich festgelegt. So kann beispielsweise. ein beabsichtigtes Studium vorbereitet oder die Berufswahl unterstützt werden.