Bürgerinfo LANDKREIS BÖRDE

Vorlage - 0257/01/2021  

 
 
Betreff: Berichtswesen des Landkreises Börde 2020
- Schwerpunkt Wirtschaft, Digitalisierung und Innovation
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage
Einreicher:Dr. Waselewski Dezernent 1
Federführend:Stabsstelle Steuerung und Entwicklung Bearbeiter/-in: Koch, Eileen
Beratungsfolge:
Ausschuss für Kreisentwicklung und Finanzen Vorberatung
13.04.2021 
ordentliche Sitzung des Ausschusses für Kreisentwicklung und Finanzen      
Anlagen:
Präsentation Berichtswesen 13.04.2021

Beschlussvorschlag:

 

-          entfällt -

 

Die Informationen zum Berichtswesen 2020 werden zur Kenntnis genommen.

 


Sachdarstellung, Begründung:

 

Die speziellen Anforderungen an die Aufgaben von Kommunalverwaltungen müssen bei dem Aufbau eines Controllingsystems, basierend auf der Zielsystematik des Integrierten Kreisent-wicklungskonzeptes, jederzeit in das Handeln des Landkreises Börde einfließen können. Diese werden aus der jüngsten Vergangenheit die künftige Handlungsfähigkeit stetig verändern. Ein entsprechendes Monitoring gewinnt weiterhin zunehmend an Bedeutung.

Um Planabweichungen rechtzeitig festzustellen und so ein wirksames Gegensteuern von Politik und Verwaltung zu ermöglichen, wurde in der Kreisverwaltung die Zielsystematik des Kreisentwicklungskonzeptes, bestehend aus strategischen und operativen Zielen, Maßnahmen und Kennzahlen, in den Haushaltsplan 2020/2021 integriert, um deren Erfüllung und damit verbundene Prognosen unterjährig abbilden zu können. Dies erfolgte ebenso mit dem Ziel, eine erforderliche Nachsteuerung zu ermöglichen.

 

Gem. § 20 S. 1 KomHVO ist die Verwaltungsführung im Hinblick auf die Wirtschaftlich-keitssteuerung zur Einrichtung des Controllings und somit eines zentralen Berichtswesens als Informationsquelle berechtigt. Die Berichtspflicht ist in § 26 KomHVO verankert.

 

Die grundlegende Ausrichtung hierfür ist eine zielorientierte Steuerung basierend auf dem Kreisentwicklungskonzept, mit der die Kreisverwaltung nicht mehr nur mit Finanzen (Inputs) steuert, sondern das formuliert, was am Ende als zentrales Ergebnis der kommunalpolitischen Aktivitäten stehen soll (Zielerreichung).

 

Das Berichtswesen gilt als das zentrale Instrument des Controllings. Es unterstützt die Con-trolling-Funktion der regelmäßigen Informationsversorgung der Führungskräfte und der politi-schen Gremien mit dem Ziel, fundierte Entscheidungen treffen zu können.

Aus diesem Grund werden zusammengefasste Informationen zur Verfügung gestellt. Diese Berichterstattung soll vor allem Informationen zur Umsetzung des Kreisentwicklungskonzeptes und somit zur Zielerreichung, einen Soll-Ist- Vergleich des Ergebnis- und Finanzplanes und Prognosen zur weiteren Haushaltsdurchführung abbilden.

 

Zum jetzigen Zeitpunkt kann die Ausarbeitung keinem Jahresabschluss gleichkommen, denn die Datenlage für 2020 befindet sich noch in der Prüfung. Die Anlage wird somit nur eine Einschätzung der Finanzlage geben können und sich auf die Zielerfüllung konzentrieren.

 

Ein Überblick zu den konkreten Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf den Kreishaushalt für 2020 und 2021, einschließlich einer Prognose, wird derzeit aufgearbeitet und zur nächstem Sitzung zusammengestellt. 


 


Anlagen:

 

Präsentation zum Berichtswesen 2020 des Landkreises Börde

– Schwerpunkt Wirtschaft

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Präsentation Berichtswesen 13.04.2021 (2530 KB)