Bürgerinfo LANDKREIS BÖRDE

Vorlage - 2019/40/0660  

 
 
Betreff: Satzung über das Auswahlverfahren zur Aufnahme in eine Gemeinschaftsschule in Trägerschaft des Landkreises Börde
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:Hecht Amtsleiterin Bildung
Herzig Dezernentin 2
Federführend:Amt für Bildung Bearbeiter/-in: Döring, Corinna
Beratungsfolge:
Kultur- und Sozialausschuss Vorberatung
06.02.2019 
ordentliche Sitzung des Kultur- und Sozialausschusses      
Kreisausschuss Entscheidung
20.02.2019 
46. ordentliche Sitzung des Kreisausschusses ungeändert beschlossen  (2019/40/0660)  
6. WP Kreistag Landkreis Börde Entscheidung
27.02.2019 
24. ordentliche Sitzung des Kreistages des Landkreises Börde ungeändert beschlossen  (2019/40/0660)
Anlagen:
Anlage1-SatzungAuswahlverfahren-Ausfertigungss
Anlage 2 - Gemeinschaftsschulen_2019
Anlage 3 - Rtl. Aufnahme in GTS J.Gutenberg WMS v. 20.02.2012
Anlage 4 - SchulG LSA § 41 - beck-online

Verfahrensbeteiligte:

 

 

nicht erforderlich

erforderlich

zugestimmt

nicht zugestimmt

zuständiger Justitiar

 

 

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Kreistag beschließt die Satzung über das Auswahlverfahren zur Aufnahme in eine Gemeinschaftsschule in Trägerschaft des Landkreises.


Sachdarstellung, Begründung:

 

Der Kreistag beschloss in seiner Sitzung am 28.11.2018 die „Satzung über die Festlegung der Schulbezirke, Schuleinzugsbereiche und Kapazitätsgrenzen für allgemeinbildende  Schulen in Trägerschaft des Landkreises Börde“.

Für die überwiegende Anzahl der Gemeinschaftsschulen wurden Schuleinzugsbereiche sowie jeweils eine Zügigkeit festgelegt. Davon ausgenommen sind die Gemeinschaftsschulen „G.W. Leibniz“ und „J. Gutenberg“ in Wolmirstedt. Für diese Gemeinschaftsschulen wurden gemäß § 41 Abs. 2a Schulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt Kapazitätsgrenzen festgelegt.

Die Aufnahme der Anmeldungen aus dem für die Gemeinschaftsschulen nach § 2 der Satzung über die Festlegung der Schulbezirke, Schuleinzugsbereiche und Kapazitätsgrenzen für allgemeinbildende Schulen in Trägerschaft des Landkreises Börde“ festgelegten Schul-einzugsbereich ist verpflichtend.

Die Vergabe der Schulplätze für die Gemeinschaftsschulen nach § 2a der „Satzung über die Festlegung der Schulbezirke, Schuleinzugsbereiche und Kapazitätsgrenzen für allgemeinbildende Schulen in Trägerschaft des Landkreises Börde“ erfolgt im Rahmen eines Auswahlverfahrens. Dieses ist mit Zustimmung der Schulbehörde gemäß § 41 Abs. 2a Schulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt durch Satzung zu regeln.

Mit der Festlegung eines Auswahlverfahrens wird somit eine Regelung zur Aufnahme an den Gemeinschaftsschulen mit festgelegter Kapazitätsgrenze bei Überanwahl getroffen.

Der Entwurf dieser Satzung wurde seitens der Schulbehörde positiv bewertet.

 


Finanzielle Auswirkungen:

 

Ja

Nein

Höhe der gesamten finanziellen Auswirkungen:

 

Produkt:

 

Planmäßig: Die erforderlichen Mittel sind im Produkt eingeplant.

Überplanmäßig: Die erforderlichen Mittel sind teilweise im Produkt eingeplant, eine Deckung erfolgt durch:

Außerplanmäßig: Die erforderlichen Mittel sind nicht eingeplant.

Erläuterungen:

 

 

Personelle Auswirkungen:

 

Ja

Nein

Erläuterungen:

 

 


Anlagen:

 

  1. Satzung über das Auswahlverfahren zur Aufnahme in eine Gemeinschaftsschule in Trägerschaft des Landkreises - Ausfertigungssatzung
  2. Kreiskarte Gemeinschaftsschulen Schuljahr 2019/20
  3. Richtlinie zur Aufnahme in die Ganztags-Sekundarschule „Johannes Gutenberg“ in Wolmirstedt vom 20.02.2012
  4. Auszug aus dem SchulG LSA § 41

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage1-SatzungAuswahlverfahren-Ausfertigungss (216 KB)    
Anlage 2 2 Anlage 2 - Gemeinschaftsschulen_2019 (1398 KB)    
Anlage 3 3 Anlage 3 - Rtl. Aufnahme in GTS J.Gutenberg WMS v. 20.02.2012 (197 KB)    
Anlage 4 4 Anlage 4 - SchulG LSA § 41 - beck-online (36 KB)