Bürgerinfo LANDKREIS BÖRDE

Auszug - Anbindung der Schulen in Trägerschaft des Landkreises Börde in den Nicht-ARGE-Gemeinden und in den ARGE-Gemeinden an ein Glasfasernetz über einen Bundesförderantrag bzw. über das Landesprojekt "Fibre4EduLSA" (ITN-XT)  

 
 
ordentliche Sitzung des Kreistages des Landkreises Börde
TOP: Ö 6.4 Beschluss:0123/D4/2020
Gremium: Kreistag Landkreis Börde Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 13.05.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:03 - 17:45
Raum: Gesellschaftshaus des AMEOS Klinikums, Kiefholzstraße 27, 39340 Haldensleben
Ort: Gesellschaftshaus des AMEOS Klinikums Haldensleben, Kiefholzstraße 27, 39340 Haldensleben
0123/D4/2020 Anbindung der Schulen in Trägerschaft des Landkreises Börde in den Nicht-ARGE-Gemeinden und in den ARGE-Gemeinden an ein Glasfasernetz über einen Bundesförderantrag bzw. über das Landesprojekt "Fibre4EduLSA" (ITN-XT)
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:Haupt Stabsstelle Breitband
Naumann Dezernentin 4
Federführend:Dezernat 4 Bearbeiter/-in: Dorendorf, Claudia

Anfragen zur Vorlage gibt es keine.


Beschluss:

Der Kreistag hält grundsätzlich an den Beschluss vom 05.12.2018 „Schulen an das Glasfasernetz“ über das Breitbandförderprogramm des Bundes aufrecht.

 

Der Kreistag beschloss, dass die Anbindung der Schulen in Trägerschaft des Landkreises Börde, die sich in den Nicht-ARGE-Gemeinden, der Stadt Wolmirstedt, EG Hohe Börde, Stadt Haldensleben, VG Obere Aller, EG Sülzetal befinden und noch nicht an ein Glasfasernetz angeschlossen sind, auch über das Landesprogramm „Fibre4EduLSA“ (ITN-XT) angeschlossen werden können. Ob das Bundes- oder Landesprogramm genutzt wird, soll vom Zeitpunkt der tatsächlich geplanten Anschlussverfügbarkeit abhängig gemacht werden.

 

Der Kreistag beschloss, dass in den ARGE-Gemeinden der Städte Oschersleben (Bode), Wanzleben-Börde, Oebisfelde-Weferlingen, den Einheitsgemeinden Niedere Börde, Barleben und den Verbandsgemeinden Elbe-Heide, Flechtingen und Westliche Börde aufgrund der bereits vorliegenden 100%igen Planung und des weit fortgeschrittenen Glasfaserausbaus alle Schulen in Trägerschaft des Landkreises Börde unverändert und wie genehmigt über die bereits bestehenden Förderverfahren des Bundes an ein Glasfasernetz angeschlossen werden.

 


Abstimmungsergebnis:

 

Zustimmungen:49

Gegenstimmen:0

Enthaltungen:0

 

Die Vorlage wurde zum Beschluss Nr. 0123/D4/2020 erhoben.